^

Persönliche Beratung :
+49 (0)2247 - 9690 480
info@schuelerweltweit.de

Rückruf Service
Broschüren anfordern
Kontakt
Ausbildung im Freiwilligendienst Indien

Daten und Preise und
weitere Informationen zur Ausbildung im Freiwilligendienst

Freiwilligendienst in Indien KostenEnglischlehrer (Kurs 2) und Lehrer Assistenten (Kurs 1) lernen Methodik und Didaktik des Unterrichtens, auf das Klientel abgestimmt.
Beide Kurse enthalten die Ausbildung zum Volontär im Freiwilligendienst - Teilnehmer lernen über kulturelle Unterschiede, über das Unterrichten von indischen Kindern und Teenagern, jungen Erwachsenen in Englisch, über Gesundheit, Lebensmittel, die Hintergründe warum man auf eine bestimmte Art unterrichten muss und was "Hilfe" in dem Sinne eigentlich bedeutet und was "hilft" und was nicht.

Es ist eine "ganzheitliche" Ausbildung, welche alle Aspekte des Lebens - Helfen, Unterrichten, Kultur, Gesundheit, Lebensweise, Hintergründe, Geschichte, Religion, Wohlbefinden für Dich und Deine Schüler und Umwelt mit einbezieht.

Kurs 1 - Lehrer Assistent für den Freiwilligendienst beinhaltet Englisch als Fremdsprache, Grammatik, Aussprache, Sprach Verständnis und Erweiterung des Vokabulars.
Der Kurs beinhaltet darüber hinaus Unterrichtsplanung, Stärken und Schwächen der Schüler und der Klasse sowie die eigenen - zu erkennen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen um für alle Schüler verständlich zu unterrichten, obwohl der Lehrer die Sprache des Schülers nicht beherrscht.

Kurs 2 - Englischlehrer TESOL Ausbildung für ESL Englisch
Über den Volontärkurs hinaus, wird bei Kurs 2 eine vollständige Ausbildung zum ESL Englischlehrer angeboten.

Was ist ESL? Was muss man beachten?
Es ist eine Sache als deutscher Lehrer, deutschen Kindern Englisch zu erteilen, aber eine ganz andere ist es Kinder zu unterrichten, deren Muttersprache man gar nicht beherrscht. Dazu gibt es bestimmte Methoden. Wenn Du z.B. in England schon mal einen Sprachkurs an einer Sprachschule besucht hast, wird Dein Englisch Lehrer eine ESL Qualifikation besitzen. Er hat Dich unterrichtet, ohne Deutsch sprechen zu können.

  •   mehr über ESL und TESOL Ausbildung:

    Eine ESL Qualifikation berechtigt weltweit die Sprache Englisch an Nicht-Englischsprachige Personen zu unterrichten.  Die Ausbildungskurse um die ESL Qualifikation zu erlangen, nennt sich TESOL (Teacher of English for Students of other languages)
    TESOL bzw. ESL Kurse sind auch bekannt als CELTA oder TEFL Kurse - je nach dem welche Universität und welches Land diese als erstes herausgebracht hat (in der Regel in England, USA, Australien).

    Gedacht ist eine ESL Qualifikation für "native speakers" deren Muttersprache Englisch ist, und ein solch kurzer Kurs vermittelt pädagogische und didaktische Kenntnisse um seine eigene Muttersprache dann zu unterrichten. Die Materie, die Sprache selbst, welche man dann unterrichtet - "Englisch" kennt man ja schon und braucht diese nicht zu erlernen.
    Es dürfen aber auch Personen anderer Länder eine solche TESOL Ausbildung machen, vorausgesetzt deren Englischkenntnisse sind sehr gut.  

    Nach der TESOL Ausbildung sind Teilnehmer in der Lage und berechtigt Englisch Unterricht an einer Schule in Indien (sowie anderen Ländern) zu erteilen. Und damit wird der eigentliche Grundstein für Freiwilligenarbeit gelegt, denn auch Indien - ob Armut oder nicht, hat ihre Bürokratie.
    TESOL Abgänger können und dürfen dann nach einigen Monaten beruflicher Erfahrung als Lehrer Assistent dann eigene Klassen führen. Fachkräfte mit Vorkenntnissen, z.B. deutsche Lehrer, welche schon in anderen Ländern unterrichtet haben - können nach dem TESOL Kurs direkt eine Klasse führen.


 

ESL Lehrer - Dein Leben lang!

ESL Lehrer in IndienHier machst Du also nicht nur eine Englisch TESOL und Volontär Ausbildung für den Moment, und einem Freiwillendienst einmal im Leben, sondern Du wirst nach diesem Kurs für immer und ewig - insbesondere wenn man dann sein Studium in Deutschland beendet hat, eine Qualifikation besitzen, weltweit und auch an normalen staatlichen oder privaten Schulen Englisch unterrichten erteilen zu dürfen. Ob Indien, oder z.B. Thailand, Frankreich oder die Bermudas - es eröffnet jene Möglichkeiten jetzt und in Zukunft in jedem Land der Erde - zu arbeiten, zu leben, zu helfen, aber wer möchte, auch im Ausland gutes Geld zu verdienen.
Volontariate, Freiwilligendienste den damit verbundenen Tourismus findet man jeder Zeit im Internet auch für wenig Geld. Menschen, junge meist, wie du, die andere Länder andere Menschen kennen lernen möchten, wählen hin und wieder diese Variante, eben auch auf Grund eigener begrenzter Mittel. Wir haben dafür Verständnis.

Wir möchten nur, dass du im wirklichen, realen Indien bist und das ist bitter arm. Da fehlt es überall, sogar am Nötigsten, an Schul- und Lernmittel, an Kleidung usw., eben manchmal leider auch an Nahrung. Wir wollen keine politische Überzeugungsarbeit leisten, sind keine Weltverbesserer, das musst du mit dir selbst und deinen Freunden klären, wir möchten da helfen, wo es sicherlich schwierig ist aber auch sehr effizient: In der Ausbildung von Menschen. Und deshalb meinen wir, bewirb dich bei uns. Es wird für deine ganz persönliche Zukunft von großem Nutzen sein, die Welt mit deinen eigenen Augen zu sehen.

 

Daten und Kosten

Kurs 1 - Lehrer Assistent und Kurs 2 - TESOL finden parallel statt

Vrindivan/Rishikesh:

Kurs 1: €1990
31.10-25.11.2016 und 26.11.-21.12.2016

Kurs 2: TESOL € 2150.-
31.10-25.11.2016 und 26.11.-21.12.2016

Enthalten: 4 Wochen Englisch & Volontär Kurs je nach Wahl Kurs 1 oder Kurs 2 TEOSL, Unterkunft in einfachen, landesüblichen Apartments/Studentenhäusern, 80 Unterrichtsstunden Englisch oder Englisch TESOL, plus 60-70 Stunden praxisnahe Volontärausbildung und betreutes Praktikum im Freiwilligendienst, Kursmaterialien, Vollzeitkurs, Betreuung während des gesamten Aufenthalts, Zertifikat, Ausflug in der Umgebung, 4 Wochen Flughafenabholung vom Flughafen Indira Gandhi International Airport Delhi in Indien, Reisepreis Sicherungsschein.

Nicht im Preis enthalten: Flug (ca. €900-€1400) und Mahlzeiten. Landesübliches Mittagessen ist jedoch in der Schule während des Praktikums gratis.

 

Freiwilligendienst:

Freiwilligendienst in IndienArbeitszeit pro Tag beträgt bis zu 6 Stunden pro Tag. Freiwillige werden vor Ort von einem Team festangestellten und erfahrenen Volontären betreut.

1-3 Monate ist vorab wahlweise möglich, bzw. außerhalb der Ferienzeiten. Über Verlängerungen sind bei Eignung möglich. Darüber kann nur vor Ort entschieden werden. Da an staatlichen Schulen unterrichtet wird, kann in den Ferien Juni-September kein Freiwilligendienst geleistet werden, weil dort Sommerferien sind.

Wünsche der Aufenthaltlänge nach dem Kurs bitte bei der Bewerbung angeben.
€620 (€160 pro Woche)

Kosten des Aufenthalt während des Freiwilligendiensts: Freiwillig müssen nur für die Unterkunft und Mahlzeiten selber aufkommen. Unterkunft im Appartement, wie im Kurs. 1. Monat €690, jeder weiterer Monat

Ein kleiner Teil der Zahlungen geht an Betreuer Gehälter sowie zurück in das Projekt, jedoch sind die Hauptkosten für die Unterkunft.

Zahlbar vor Abreise. Verlängerung direkt vor Ort möglich.

Studenten können sich selber verpflegen, Küchen sind vorhanden. Lebensmittel sind für uns "Westerners" preisgünstig, es ist ohne weiteres möglich sich in Indien für €10-€25 pro Woche zu verpflegen. In der Schule gibt es außerdem Mittagessen, welche die Freiwilligen umsonst mit einnehmen dürfen. Die meisten Restaurants in Indien sind sehr günstige (€1,5-€5 pro Mahlzeit) und es bietet sich an aus zu essen.

 

Weitere Fragen?
rufe mich einfach an: +49 (0)2247 - 9690 480
oder schreibe mir: info@schuelerweltweit.de